Richer Lives: why rich people give

Richer Lives: why rich people give

Sie möchten wissen, was vermögende Leute motiviert, für gute Zwecke zu spenden? Oder was sie gerade nicht zum Spenden anreizt? Lesen Sie das Buch von Beth Breeze und Theresa Lloyd „Richer Lives: Wieso Vermögende spenden“ und Sie wissen mehr, was diese Menschen bewegt. Breeze forscht an der Universitat Kent zum Thema Philanthropie und ist Autorin des „Million Pound Donors Report“, und Lloyd ist Philanthropie-Beraterin.
Von Mission Related Investing und Social Impact Bonds bis hin zu Fundraising über Social Media betrachten die Autorinnen die neuesten Entwicklungen im Fundraising. Nicht nur die Techniken, sondern vor allem die Methoden, wie Philanthropie vorangetrieben werden kann, stehen im Fokus. Vor allem ist das Buch aber die Fortsetzung einer vor zehn Jahren unter vermögenden Spendern gemachten Untersuchung. Das Vermögen ist nur interessant, weil finanzielle Absicherung ein wichtiges Motiv ist, sich philantropisch zu betätigen. Im Buch wird ausführlich auf weitere Motive wie das Alter der Spender, ihr Einkommen und die Herkunft des Vermögens eingegangen. In den zehn Jahren haben sich die Motive von Spendern kaum geändert, aber der Enthusiasmus,über Spenden zu reden und es zu zelebrieren, hat sich gesteigert.
Philanthropie-Berater und Major Donor Fundraiser sollten das Buch unbedingt auf ihrem Schreibtisch haben, weil es ihnen mit Beispielen hilft, Kunden besser zu beraten und einen besseren Draht zu potenziellen Spendern zu bekommen. Beziehungen sind nun mal sehr wichtig im Fundraising.

Harald Machielse

Beth Breeze, Theresa Lloyd. Richer Lives: why rich people give
Directory of Social Change. London. 2013. 240 Seiten
ISBN 9781906294793. 20,22 €

bei Amazon.de bestellen

Zurück

Um die Nutzung unserer Website zu erleichtern, verwenden wir „Cookies“ und die Analyse-Software „Piwik“. Unsere Website verwendet auch „Cookies von Drittanbietern“, um Funktionen für soziale Medien anbieten zu können. Mehr dazu ...