Mit „Gutem Beispiel“ voran: Neue Bewerbungsrunde läuft

Wettbewerb "Gutes Beispiel" vom Bayerischen Rundfunk
Druchblick behalten: Erster Preisträger des Wettbewerbs war der Verein "EinDollarBrille"

Darum geht‘s: Wettbewerb, Bayern 2, Gutes Beispiel, München

Der Bayerische Rundfunk sucht wieder Ideen für eine bessere Gesellschaft. Ab dem 22. Januar können Bewerber aus Bayern ihre Projekte und Aktionen, die sich um eine lebenswertere Zukunft bemühen, einreichen. Zu gewinnen gibt es ein Preisgeld von insgesamt 20.000 Euro.

Bayern 2 sucht wieder Projekte für eine bessere Gesellschaft. Das Kultur- und Informationsradio des Bayerischen Rundfunks prämiert beim Wettbewerb „Gutes Beispiel“ Menschen, die etwas bewegen und Projekte, die die Gesellschaft besser machen. Vom 22. Januar bis zum 20. Februar 2018 kann man sich online unter bayern2.de bewerben. Zu gewinnen gibt es Preisgelder in Höhe von insgesamt 20.000 Euro. Die Preisverleihung findet am Mittwoch, 18. April 2018, im BR-Funkhaus in München statt und wird live bei Bayern 2 gesendet.

Bewerber müssen aus Bayern kommen

Eine gute Idee kann die Welt verändern – zumindest ein bisschen. Viele Menschen engagieren sich vor Ort, andere entwickeln nachhaltige Geschäftsmodelle oder tüfteln an Lösungen für gesellschaftliche Probleme. Ob Start-up oder Verein, Social Business oder Bürgerinitiative – bei dem Wettbewerb „Gutes Beispiel“ können sich alle bewerben, die sich mit ihren Projekten und Aktionen für eine lebenswerte Zukunft einsetzen. Voraussetzung: Die Bewerber müssen in Bayern leben.

Jeweils über 500 Projekte haben sich in den vergangenen beiden Jahren beworben. 2017 hat der Verein „Zeltschule“ gewonnen, der Schulen in Flüchtlingscamps im Libanon baut. Erster Preisträger im Jahr 2016 war der Verein „EinDollarBrille“ (Foto). Er stellt Brillen her, die sich auch arme Menschen in Entwicklungsländern leisten können.

Preisverleihung im April

Für den aktuellen Wettbewerb kann man sich vom 22. Januar bis 20. Februar 2018 bewerben. Das Bewerbungsformular gibt es im Internet unter bayern2.de.

Unter allen Einsendungen wählt eine Jury fünf Finalisten aus, die im Radio und in den Sozialen Medien vorgestellt werden. Jurymitglieder sind unter anderen Uschi Glas, Alois Glück und Claudia Koreck. Gewinner ist, wer beim Online-Voting die meisten Stimmen erhält.

Die Preisverleihung findet am Mittwoch, 18. April 2018 im Studio 2 im Münchner Funkhaus des Bayerischen Rundfunks statt und wird auf Bayern 2 live übertragen. Das Preisgeld in Höhe von 20.000 Euro stiften die Sparda-Bank München eG und die Hofpfisterei.

Weitere Informationen zu „Bayern 2 – Gutes Beispiel“ gibt es auch bei Facebook.

Text und Foto: PR

Zurück

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Förderung: Fünf Millionen Euro für „Tafel macht Kultur“

Tafel Deutschland Tafel macht Kultur

Rund 24 Prozent der Tafel-Nutzer sind zwischen 3 und 18 Jahren. Die Tafeln setzen sich deshalb für die Bildung benachteiligter Kinder und Jugendlicher ein und erhalten dafür im Rahmen des Programms „Kultur macht stark“ des Bundesbildungsministeriums fünf Millionen Euro. Tafeln und andere lokale Initiativen können sich für die Förderung eigener Projekte bewerben.

[...]

Mit Friendraising zum Stiftungslehrstuhl

Hochschul-Fundraising-Preis an Uni Hildesheim

Der diesjährige Hochschulfundraisingpreis des Deutschen Hochschulverbandes geht an die Universität Hildesheim. Die Hochschule überzeugte die Jury mit einem stimmigen Konzept, guter Spenderbindung und hervorragenden Ergebnissen.

[...]

Feste feiern im Kiez: Anmeldung für den „Tag der Nachbarn“ läuft

nebenan.de Stiftung Tag der Nachbarn

Die nebenan.de Stiftung veranstaltet am 25. Mai zum ersten Mal überall in Deutschland den „Tag der Nachbarn“. Inspiriert von Nachbarschaftsfesten in anderen europäischen Ländern soll die Aktion lokale Gemeinschaften stärken und die Solidarität im Wohnumfeld fördern. Anmelden können sich Nachbarschaften, aber auch lokale Organisationen, Vereine und Kommunen.

[...]

ADAC Stiftung: Schulbus mit Pedalen ausgezeichnet

ADAC Stiftung Weltretter-Wettbewerb

Ein Schulbus, den die Schüler selbst fahren – und zwar, indem sie kräftig in die Pedale treten. Dieses umweltfreundliche Fortbewegungsmittel war die Idee einer fünften Klasse in Hamburg zum Weltretter-Wettbewerb der „Zeit“ zusammen mit der ADAC-Stiftung. Dafür haben die Kinder nun den Sonderpreis gewonnen und dürfen auf Klassenfahrt nach München fahren.

[...]

Botschafter für die Gesellschaft: Start with a Friend-Fellows

Start with a Friend Fellows SwaF-Academy

Die Ehrenamtlichen des Start with a Friend e.V. bekommen Verstärkung. An der SwaF-Academy werden sogenannte Start with a Friend-Fellows ausgebildet, die Einheimische und Flüchtlinge zusammenbringen und so nachhaltige Tandempartnerschaften etablieren sollen. Wie wird man einer der Fellows, wo werden sie eingesetzt und welche Aufgaben haben sie noch?

[...]

Energiewende von unten: Solarstrom für die USA

Community Power Network Synta Keeling

Das Community Power Network verbindet in den USA landesweit Hausbesitzer, die in Eigenregie Solaranlagen installieren. Dass US-Präsident Trump wenig von erneuerbaren Energien hält, ficht die Aktivisten nicht an. Sie machen einfach weiter. Unser Redakteur Peter Neitzsch hat mit Akteuren vor Ort gesprochen.

[...]

Um die Nutzung unserer Website zu erleichtern, verwenden wir „Cookies“ und die Analyse-Software „Piwik“. Unsere Website verwendet auch „Cookies von Drittanbietern“, um Funktionen für soziale Medien anbieten zu können. Mehr dazu ...