Assistenz Presse und Kommunikation

Ihre Aufgaben:

  • Unterstützung und Assistenzarbeiten bei der Organisation und Durchführung von Presse- und Fundraising-Veranstaltungen
  • Mitwirkung bei der Entwicklung neuer Formate, Kampagnen, Präsentationen und strategischer Projekte
  • Verfassen redaktioneller Beiträge für Publikationen, Websites und Presse
  • Koordinierung und Steuerung der Websites und sozialen Medien und Dialog mit Usern
  • Erstellung von Publikationen für die interne und externe Kommunikation
  • Unterstützung bei der Betreuung von Spendern, Förderern
  • Bearbeitung administrativer Aufgaben und Unterstützung des Teams im operativen Tagesgeschäft

 

Ihr Profil:

  • erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung als Kaufmann für Büromanagement, Veranstaltungskaufmann oder Redaktionsassistent oder eine vergleichbare Berufserfahrung im Bereich Redaktion und Eventmanagement
  • Kommunikationsstärke, Organisationstalent und Kontaktfreude
  • erste Erfahrung in der Medienarbeit, Redaktion oder Agentur mit Projekt-Erfahrung
  • perfekte Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
  • sichere Beherrschung von MS Outlook, Adobe Produkten, Excel und Word sowie mit Redaktionssystemen und sozialen Netzwerken
  • Bereitschaft zu flexiblen Arbeitszeiten, auch abends und an Wochenenden
  • Bereitschaft, sich immer wieder in neue Themen und Kommunikationsinstrumente einzuarbeiten und sich kreativ einzubringen
  • Positive Grundeinstellung zur kath. Kirche

 

Interessiert?

Dann freuen wir uns auf Ihre vollständige Bewerbung mit Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnissen – gerne auch per E-Mail – oder online unter https://starkestellen.de/kja-koeln bis spätestens 30.04.2019 an:

Katholische Jugendagentur Köln gGmbH
Daniel Könen, Pressesprecher
An St. Katharinen 5
50678 Köln

Vorabauskünfte unter der Rufnummer 0221 / 921335-24
oder per Mail an: daniel.koenen@kja.de

Um die Nutzung unserer Website zu erleichtern, verwenden wir „Cookies“ und die Analyse-Software „Matomo“ (ehemals Piwik). Unsere Website verwendet auch „Cookies von Drittanbietern“, um Funktionen für soziale Medien anbieten zu können. Mehr dazu ...