Die Frauenselbsthilfe nach Krebs e.V. (FSH) ist eine der größten Krebs-Selbsthilfeorganisationen in Deutschland. Sie verfügt bundesweit über ein dichtes Netz an regionalen Gruppen, über multimediale Angebote, Netzwerke, Informationsmaterialien u.v.m. Ein wichtiger Verbandsauftrag betrifft die Interessenvertretung in gesundheitspolitischen und medizinischen Gremien. Die vielfältigen Aufgaben werden über die mit derzeit sechs Mitarbeiterinnen besetzte Geschäftsstelle in Bonn betreut.

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt

eine/n Geschäftsführer/in (w/m/d)
für die Frauenselbsthilfe nach Krebs Bundesverband e.V.

 

Ihr Profil:

  • Sie haben nachweislich mehrjährige Führungserfahrungen.
  • Sie haben einen Hochschulabschluss, der Sie für die Interessenvertretung an Krebs erkrankter Menschen in Fachgremien auf Bundesebene qualifiziert.
  • Sie verfügen über gute Kenntnisse im Gesundheits- und Sozialrecht.
  • Sie verfügen über betriebswirtschaftliche Kenntnisse.
  • Sie besitzen sehr gute Kontakt- und Kommunikationsfähigkeiten und verfügen über Organisations- und Verhandlungsgeschick.
  • Sie besitzen anwendungssichere EDV-Kenntnisse (MS-Office).
  • Sie können Mitarbeiter*innen situativ führen, motivieren und weiterentwickeln.
  • Sie zeichnen sich durch Belastbarkeit und Durchsetzungsvermögen, Einsatzbereitschaft und Flexibilität, Eigeninitiative und Teamfähigkeit aus.
  • Sie suchen eine neue Herausforderung und können sich vorstellen, die Entwicklung der FSH zukunftsfähig zu gestalten.

 

Ihre Aufgaben:

  • Sie übernehmen in Kooperation und Abstimmung mit dem Vorstand die fachliche, personelle und wirtschaftliche Leitung des Verbandes.
  • Sie üben die Dienst- und Fachaufsicht aus.
  • Sie unterstützen und beraten die Mitgliedsorganisationen der FSH (Landesverbände, Netzwerk-gruppierungen u.a.).
  • Sie entwickeln Angebote und Konzepte weiter und stellen die fachlichen Standards sicher.
  • Sie vertreten die Interessen der an Krebs erkrankten Menschen in Fachgremien auf Bundesebene.
  • Sie positionieren die FSH im gesundheitspolitischen System.

 

Wir bieten

  • eine anspruchsvolle, abwechslungsreiche und selbstständige Tätigkeit verbunden mit einem sicheren Arbeitsplatz in einem engagierten Team.
  • gezielte berufliche Weiterbildung und eine angemessene/leistungsbezogene Vergütung.

 

Bei Interesse senden Sie uns bitte bis spätestens 15.05.2019 Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen inkl. Ihrer Gehaltsvorstellungen und des frühestmöglichen Eintrittstermins ausschließlich per E-Mail an den stellvertretenden Bundesvorsitzenden Burkhard Lebert (b.lebert@frauenselbsthilfe.de).

Um die Nutzung unserer Website zu erleichtern, verwenden wir „Cookies“ und die Analyse-Software „Matomo“ (ehemals Piwik). Unsere Website verwendet auch „Cookies von Drittanbietern“, um Funktionen für soziale Medien anbieten zu können. Mehr dazu ...